Kath. Pfarrgemeinde St. Jakobus Thurndorf 

Herzlich Willkommen und Grüß Gott


       
Marienmonat Mai
"Feste zur Ehren der Gottesmutter..."

Maiandachten wurden und werden in Kirchen und Kapellen, aber auch an Bildstöcken in freier Natur gehalten. In manchen katholischen Familien werden sie auch in Hausandachten gefeiert. Der Mai in seiner Blütenpracht ist besonders geeignet, die "Maialtäre" und Marienbilder mit Blumen und frischem Grün zu schmücken. Überhaupt dient der "Wonne-Monat Mai" vor allem in unseren Breiten dazu, Maria zu verehren als "Schönste der Frauen", wie sie in einem alten Marienlied besungen wird.
 ______________________________________________________
„Heiliges Jahr der Barmherzigkeit“


Das Thema der Barmherzigkeit liegt Papst Franziskus besonders am Herzen. Auch das von ihm ausgerufene außerordentliche Heilige Jahr soll sich in besonderer Weise mit der Barmherzigkeit beschäftigen. Die Barmherzigkeit soll während des Heiligen Jahres wieder neu in das Bewusstsein der Gläubigen gerückt werden. Dazu schreibt der Papst in der Ankündigungsbulle zum Heiligen Jahr: „Es gibt Augenblicke, in denen wir aufgerufen sind, in ganz besonderer Weise den Blick auf die Barmherzigkeit zu richten […].“
                                          (MV 3).



Hintergrund

Papst Franziskus hat am 13. März 2015 im Petersdom ein außerordentliches Heiliges Jahr angekündigt. Die Tradition des Heiligen Jahres geht auf eine hebräische Tradition zurück. Das „Jubeljahr“ oder „Jubiläum” war ein besonderes Heiliges Jahr, das alle 50 Jahre begangen wurde. Das „Jubeljahr“ sollte die Gleichheit zwischen allen Söhnen und Töchtern Israels wiederherstellen, indem es den Sippen, die ihren Besitz und sogar die persönliche Freiheit verloren hatten, neue Möglichkeiten eröffnete. Die Reichen hingegen erinnerte das Jubeljahr daran, dass die Zeit gekommen war, wo die israelitischen Sklaven, die ihnen wieder gleich geworden sind, ihre Rechte würden einfordern können. „Nach dem Gesetz Israels bestand die Gerechtigkeit vor allem in der Beschützung der Schwachen” (Papst Johannes Paul II. in Tertio Millennio Adveniente 13).
______________________________________________________
                
        Gebetsanliegen des Papstes für Mai 2016
Respekt für die Frauen – ihre Beitrag für die Gesellschaft soll anerkannt werde
Der Rosenkranz – Beten für die Ausbreitung des Evangeliums und den Frieden
zurück
 St. Jakobus Thurndorf - Hauptstraße 7 - Thurndorf - 91281 Kirchenthumbach